• EDGAR HONETSCHLÄGER

    ON VIEW

  • MICHELA GHISETTI

    ON VIEW

Edgar Honetschlägers Arbeiten basieren auf anthropologischen Ansätzen, wobei vermeintlich kulturelle Gegebenheiten, das Konzept der Individualisierung und deren Auswirkungen auf das Verhältnis des Menschen zur Natur spielerisch hinterfragt werden. Für Ihn leisten Künstler Übersetzungsarbeit, im Sinne von ‘Diener der Gesellschaft’. Das sich Auflehnen gegen die Allmacht der ‘Zentralperspktive’ ist ein wiederkehrendes Thema. In Form von Malerei, Zeichnung, Fotografie, Performance, Installation und Intervention sowie Kurz- und Spielfilmen entfaltet sich ein vielschichtiges Oeuvre, dessen Oberfläche durch Ästhetik überzeugt, aber wie ein Teich tief schauen lässt.

Fotos der Eröffnung

Michela Ghisettis Oeuvre beinhaltet zahlreiche unterschiedliche Stile und Facetten, wobei sich die Künstlerin ständig mit neuen Inhalten und Materialien in unterschiedlichsten Medien beschäftigt. Ein großes inhaltliches Thema bei Ghisetti ist die Frau und ihre gesellschaftlich bedingten Rollen, aber auch Fragen nach der Grenze zwischen dem Ich und dem Du, zwischen dem Einzelnen und der Gruppe. Die Motive werden zu Metaphern, sie lässt sich inspirieren von Erlebtem, nimmt immer wieder neue Impulse in ihrer Kunst auf und lässt sich nicht auf einen Stil reduzieren. Ihr Werk ist formal wie inhaltlich geprägt von ihrer Suche nach dem Ursprung schöpferischer Energie und nach den zentralen Fragen menschlicher Existenz.

ARTIST TALK: Freitag, 19.07.2024, 18 Uhr
Michela Ghisetti im Gespräch mit Tanja Skorepa

Galerie Rundgang

  • Inge Dick © Simon Veres