Olga Georgieva 1986

Olga Georgieva studierte an der Universität für angewandte Kunst bei Prof. Jan Svenungsson. Diplom 2012 mit Auszeichnung.

In ihre Arbeiten reflektiert Olga Georgieva zwischenmenschliche Beziehungen. Bekannte aber vor allem unbekannte Menschen werden dargestellt und erzählen ihre und manchmal auch die Geschichte der Künstlerin selbst. Die Farbe Rot symbolisiert die Verbindung und die Trennung der dargestellten Personen. Sie steht aber auch für den privaten Raum, den jeder von uns um sich baut. Das Rot symbolisiert weiters das Gesetz der Vernunft und wird dann in Folge zum Zeichen der vom jeweiligen Individuum selbst geschaffenen Grenze zur Welt. Sie selbst sagt dazu: "Es könnte ja sein, dass wir alle innerhalb der Grenzen eines vorerst unsichtbaren Regimes leben - unserem eigenem, das von den Gesetzen unserer Vernunft geschaffen wurde."



Fotocredits © by the artist

 

geboren in: 
Varna, Bulgarien
lebt und arbeitet in: 
Wien
Olga Georgieva, sevens sins worth, Holzschnitt  Würfel, je 20 x 20 x 20 cm
Olga Georgieva, sevens sins worth, Holzschnitt Würfel, je 20 x 20 x 20 cm
Olga Georgieva, Should we hang out, #3 2022, Tusche auf LW, 40 x 60 cm
Olga Georgieva, Should we hang out, #3 2022, Tusche auf LW, 40 x 60 cm
Olga Georgieva, Alfred was here, 2023, Tusche und Acryl auf LW, 60 x 90 cm
Olga Georgieva, Alfred was here, 2023, Tusche und Acryl auf LW, 60 x 90 cm
Olga Georgieva
Olga Georgieva
Olga Georgieva, Gone with the Fan, 2023, Tusche und Acryl auf LW, 80 x 120 cm
Olga Georgieva, Gone with the Fan, 2023, Tusche und Acryl auf LW, 80 x 120 cm