Inge Dick gewinnt den Peter C. Ruppert Preis für Konkrete Kunst in Europa 2022

Wir gratulieren Inge Dick!

Mit Inge Dick erhält eine der international profiliertesten Künstlerinnen im Bereich der konkreten Kunst diese Auszeichnung. Seit über 50 Jahren ist das zentrale Anliegen der 1941 in Wien geborenen Künstlerin die Auseinandersetzung mit Licht und die Erforschung der Möglichkeiten, seine immateriellen Erscheinungen bildlich festzuhalten.

Mit verschiedenen Medien wie der Malerei, der Polaroid-Fotografie und dem Digitalfilm lotet Inge Dick die Möglichkeiten aus, vermeintlich unsichtbare Phänomene wie Licht und Zeit sichtbar zu machen. Besonders hervorzuheben ist ihr Umgang mit den bildgebenden Verfahren der analogen und digitalen Fotografie. Diese nutzt sie, um die Farbspektren natürlichen Lichts einzufangen und das Medium selbst auf Möglichkeiten und Grenzen gegenstandsloser Darstellungen zu untersuchen: Licht als Quelle der Sichtbarkeit wird hier selbst zum Motiv. Dieses Anliegen verfolgt die Künstlerin mit besonderer Konsequenz und Innovationskraft, welche ihr Werk zu einem grundlegend wichtigen Beitrag der konkreten Fotografie machen.

Der Preis ist mit € 15.000 dotiert und wird von der Stiftung Peter C. Ruppert bereitgestellt.

 

Fotocredit: Hermann Seidl, Fotohof
Inge Dick © Hermann Seidl Fotohof
Inge Dick © Hermann Seidl Fotohof